Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung BrandenburgBrandenburg beteiligt!

In Trägerschaft der Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg – Gemeinschaftsstiftung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes berät das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (KiJuBB), dessen Ursprünge bis ins Jahr 2002 zurückführen, brandenburgweit zu Themen der Kinder- und Jugendbeteiligung.

Neben Kommunen, Landkreisen, Trägern und Einrichtungen sind auch junge Menschen selbst die wichtigste Zielgruppe der Arbeit. So unterstützt das KiJuBB die Kinder- und Jugendgremien (Kinder- und Jugendbeiräte, Kinder- und Jugendparlamente, Jugendforen) Brandenburgs und ihre Begleiter*innen bei der Umsetzung ihrer Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte. Außerdem werden durch KiJuBB die Kinder- und Jugendbeauftragten und die pädagogischen Fachkräfte unterstützt, vernetzt und qualifiziert.

Die vier Bereiche des Kompetenzzentrums sind dabei die Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung („kommunal“), die Fachstelle Beteiligung in den Hilfen zur Erziehung (HzE), der Bereich Kinder- und Jugendgremien und das Jugendforum Nachhaltigkeit (JuFoNa).

 

Aktuelles

Kommune

Akademie für Kinder- und Jugendparlamente Brandenburg

Die Akademie für Kinder- und Jugendparlamente Brandenburg, ein Projekt der Stiftung Begegnungsstätte Gollwitz in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg, möchte mit einem vielfältigen Beratungs-, Fortbildungs- und Vernetzungsangebote Jugendgremien u...

Weiterlesen

Beratungsnetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung

Die Mitarbeiter*innen des Kompetenzzentrums Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg arbeiten nach einem kooperativen Ansatz, bei dem der Bedarf der Auftraggeber*innen stets im Mittelpunkt steht. Vor diesem Hintergrund und der oft komplexen Ausgangslage mit ihren hohen Ansprüchen an die Bereits...

Weiterlesen

Blankenfelde-Mahlow

Erfahrungen aus Brandenburger Kommunen zur Umsetzung des § 18a

Auszug aus der Broschüre #machtmal18a - Auswirkungen des 18a auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Blankenfelde-Mahlow ist eine amtsfreie Gemeinde im nördlichen Teil des Landkreises Teltow-Fläming in Brand...

Weiterlesen

Das Klaviermodell der Beteiligungsintensität

von Steffen Adam und Dominik Ringler (Oktober 2021; Beitrag als PDF: 20211031_klaviermodellbeteiligungsintensitat.pdf)

Kinder- und Jugendbeteiligung im kommunalen Handeln

Die UN-Kinderrechtskonvention trat in der Bundesrepublik Deutschland 1992 in Kraft und ist seit 2010 uneingeschränkt...

Weiterlesen

Die Zukunft ist jetzt! - Unsere Projekte

Seit Sommer 2021 befinden sich unter dem Dach des Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg zwei Projekte, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen der Nachhaltigkeit und den kommunalen Kinder- und Jugendgremien stärken und unterstützen.

 <...

Weiterlesen

Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung

Die Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg unterstützt auf dem Weg zu Prozessen und/oder Strukturen für Kinder- und Jugendbeteiligung.

Unsere Angebote:

Informationsvermittlung zu rechtlichen Rahmenbedingungen und den damit verbunden Möglichkeiten in den Kommunen Br...

Weiterlesen

Fachtag: Ein Paragraf mit großer Wirkung?! 3 Jahre kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung in Brandenburg

Mit einem neuen § 18a ergänzte der Brandenburger Landtag 2018 die Kommunalverfassung um eine Regelung, die die Kommunen und Landkreise verpflichtet, die Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte aller Kinder und Jugendlichen vor Ort zu sichern. Seither ist die Anzahl der Jugendgremien sowie der Kinde...

Weiterlesen

Formen und Methoden der Kinder- und Jugendbeteiligung

Junge Menschen können durch verschiedene Formen und Methoden an Entscheidungsprozessen beteiligt werden. Eine Übersicht dazu findet sich bei Waldemar Stange (Strategien und Grundformen der Kinder- und Jugendbeteiligung I, 2008, S. 17 ff. auch im Internet abzurufen unter den Beteiligun...

Weiterlesen

Fortbildungsreihe 2022: "Wir haben ein Jugendgremium – was nun?"

In Brandenburg gibt es derzeit über 40 aktive und sich in Gründung befindende Jugendgremien.  Mit der Einrichtung eines Jugendgremiums in der Kommunen gehen viele Fragen einher: Was ist eigentlich ein Kinder- und Jugendgremium? Welche Rolle kann und soll es im kommunalpolitischen Kontext s...

Weiterlesen

Herzberg (Elster)

Erfahrungen aus Brandenburger Kommunen zur Umsetzung des § 18a

Auszug aus der Broschüre #machtmal18a - Auswirkungen des 18a auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Herzberg (Elster) ist die Kreisstadt im Westen des Landkreises Elbe-Elster in Brandenburg und bildet eines d...

Weiterlesen

Neuruppin

Erfahrungen aus Brandenburger Kommunen zur Umsetzung des § 18a

Auszug aus der Broschüre #machtmal18a - Auswirkungen des 18a auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Neuruppin ist Kreisstadt des im Norden des Landes Brandenburg gelegenen Landkreises Ostprignitz-Ruppin. Sie ...

Weiterlesen

Rechtliche Grundlagen

Am 27. Juni 2018 hat der Landtag Brandenburg beschlossen, die Kommunalverfassung um § 18a „Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen“ zu erweitern. Damit werden die Brandenburger Kommunen verpflichtet, Kinder und Jugendliche zukünftig in allen Entscheidungen...

Weiterlesen

Werder (Havel)

Erfahrungen aus Brandenburger Kommunen zur Umsetzung des § 18a

Auszug aus der Broschüre #machtmal18a - Auswirkungen des 18a auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Werder (Havel) ist eine Stadt mit rund 26.500 Einwohner*innen im brandenburgischen Landkreis Potsdam-Mittelm...

Weiterlesen

kijube - Personen im gespraech

Unser AnsatzGemeinsam gestalten!

Kinder- und Jugendbeteiligungsprozesse sind Brücken zwischen den Generationen, welche zum Wohle aller Beteiligten von beiden Seiten aus jederzeit beschritten werden können. Kinder und Jugendliche, Mitarbeiter*innen aus Verwaltung und Politik, Vertreter*innen aus Schulen und Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Jugendhilfe müssen dazu gemeinsam auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Denn die Themen, bei denen Kinder und Jugendliche nicht nur mitreden und mitentscheiden wollen, sondern auch verbriefte Beteiligungsrechte haben, sind vielfältig, lokal verankert, regional wichtig, landesweit oder sogar global entscheidend für eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft junger Menschen.

Auf der Grundlage des Dialogs können konstruktive und erlebbare Mitgestaltungs- und Bildungsprozesse stattfinden, welche neben einem neuen Miteinander vor Ort, auch zur Entwicklung neuer Bindungsfaktoren für junge Menschen führen können.

Wir beraten und informieren Euch und Sie dabei die einzelnen Themen, ihre Zusammenhänge, Erfahrungen und Herausforderungen kennenzulernen, um gemeinsam, partnerschaftlich und konstruktiv an Lösungen für Ihr/Euer Thema oder in Ihrer/Eurer Heimatkommune oder Einrichtung zu arbeiten. Wir bieten dazu Informationen, Beratungen, Fortbildungen sowie regionale und landesweite Vernetzungsmöglichkeiten an.

Das Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg unterstützt in Absprache mit allen Interessierten vor Ort die dafür notwendigen Prozesse im gesamten Land Brandenburg und kostenfrei!

Kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung#machtmal18a

vorschaubild video

ProjekteDie Zukunft ist jetzt!

Puzzle mit Kooperationspartnern

Das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg ist ein Projekt der:

kijube der patritaetische Stiftung Wohlfarhtspflege Brandenburg Logo
kijube Land Brandenburg Logo

Es wird finanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.